Ökumenische Kantorei

Der gemeinsame Chor der beiden deutschsprachigen Gemeinden in Brüssel – St. Paulus und Emmaus – wird von Christoph Schlütter geleitet, der Kantor und Organist in beiden Gemeinden ist.

Seit Oktober 2014 gestaltet unsere lebendige Gruppe Gottesdienste und Konzerte. Unterschiede der römisch-katholischen und der evangelischen Tradition inspirieren gegenseitiges Verständnis und gemeinsames Wachsen in dieser ökumenischen Unternehmung.

Vielfältige Facetten von Kirchenmusik entfalten sich beim gemeinsamen Musikerleben: beim Proben, bei Probenwochenenden und besonderen Projekten – wie zum Beispiel die „Musikalischen Exequien“ von H. Schütz, die „Deutsche Messe“ von Franz Schubert und die „Missa Syllabica“ von A. Pärt.

Die Freude am Singen und der Gestaltung von Gottesdienst stehen im Mittelpunkt unseres künstlerischen Forschens. Klang kann als Erfahrung von Körperlichkeit, Andersheit und von Gemeinschaft Wirksamkeit und Gesundung entfalten. Wir sind gemeinsam auf dem Weg dieses zwischenmenschliche Handeln bewusst werden zu lassen und weiter zu entwickeln.

Proben immer Donnerstags 20 bis 22 Uhr in St. Paulus
  Avenue de Tervuren 221, 1150 Brüssel

Wir freuen uns immer über neue Stimmen und Ihr Interesse mitzusingen!
Christoph Schlütter
Kontakt: kantorei(at)sankt-paulus.e


en allant – im gehen

Im April 2017 inszenierten wir einen Konzertspaziergang durch die Architektur von St. Paulus. Die Choreographie stammt von Katja Münker, in der Zusammenarbeit mit dem Ensemble Vendetta unter der Gesamtleitung von Christoph Schlütter. Die   Videodokumentation des Abends von Pedro Risse können Sie hier hören und sehen.

 

 

christoph SchlütterBevor ich nach Brüssel zog, war ich kirchenmusikalischer Assistent an St. Nikolai in Leipzig und gleichzeitig Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg im Bereich Praktische Theologie. Ich erhielt mein Diplom Kirchenmusik A an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle,  wo ich außerdem Gesang studierte.